antarktis-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  Spitzbergen Shop  
Marker
Home* Reiseberichte & FotogalerienAntarktis-Blog → Cale­ta Coli­bri – 25. März 2018

Cale­ta Coli­bri – 25. März 2018

Die Cale­ta Coli­bri ist wirk­lich kein Ort für län­ge­re Tou­ren, der Urwald ist hier so unglaub­lich dicht, da kommt man wirk­lich nir­gend­wo­hin. Ich habe es pro­biert. Es geht nicht.

Aber es gibt meh­re­re schö­ne und inter­es­san­te Plätz­chen. An einer Stel­le haben Men­schen offen­sicht­lich viel Zeit ver­bracht und von tau­sen­den von Muscheln gelebt, die nun dort auf einem gro­ßen Hau­fen lie­gen. Wer und wann? Das wüss­te man ger­ne.

Muschelberge am Strand der Caleta Colibri

Wo kom­men die gan­zen Muscheln her? Unge­lös­te Fra­gen in der Cale­ta Coli­bri

Man kann auf Bäu­me klet­tern und es sieht kaum anders aus, als wenn man unten steht. Auch die Bäu­me sind teil­wei­se so dicht mit Moos und Ran­ken bewach­sen, das es aus­sieht, als stün­de man auf dem Boden.

Gale­rie – Cale­ta Coli­bri – 25. März 2018

Kli­cken Sie auf die Bil­der, um eine ver­grö­ßer­te Dar­stel­lung des Bil­des zu erhal­ten.

Und, ja, die Cale­ta Coli­bri hat gehal­ten, was ihr Name ver­spricht! Der har­te Kern der Foto­freaks hat Geduld gezeigt, und die wur­de belohnt. Green-backed fire­crown (Sepha­no­i­des sepha­no­i­des) wür­de ich tip­pen, dem Buch „Birds of Chi­le“ zufol­ge.

Kolibri in der Caleta Colibri

Nomen est omen: Cale­ta Coli­bri

Jetzt müss­te der Wind mal lang­sam nach­las­sen, damit wir wei­ter­kom­men nach Puer­to Edén. Das ist unser nächs­tes Ziel und der ers­te Ort seit Puer­to Wil­liams, wo Men­schen leben. Wir müs­sen ein­kau­fen, Scho­ko­la­de und Bier gehen bedroh­lich zur Nei­ge.

Zurück
Letzte Änderung: 05. April 2018 · Copyright: Rolf Stange
css.php