antarktis-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeLan­des­kun­de – Rei­se­infoAnt­ark­tis Geschich­te → Ant­ark­tis: Ers­te Sich­tung, ers­te Lan­dung

Antarktis-Geschichte 2: frühe Antarktis-Entdecker

Die ers­te Sich­tung der Ant­ark­tis

Ver­mut­lich wur­de Anfang 1820 die Ant­ark­tis (Kon­ti­nent) erst­ma­lig gese­hen. Der Bri­te Edward Brans­field ist ein wahr­schein­li­cher Kan­di­dat für die ers­te Sich­tung, Bel­lings­hau­sen kann ihm aber zuvor­ge­kom­men sein. Nicht lan­ge dar­auf, am am 07. Febru­ar 1821, erfolg­te wohl auch die ers­te Lan­dung.

Da in der Zeit der Rob­ben­fän­ger plötz­lich eine grö­ße­re Zahl von Schif­fen mehr oder weni­ger gleich­zei­tig in der Gegend der Süd­s­het­land Inseln unter­wegs war, genaue­re Auf­zeich­nun­gen aber weit­ge­hend feh­len, ist die wirk­lich ers­te Sich­tung des Kon­ti­nents mög­li­cher­wei­se gar nicht doku­men­tiert. Brans­field und Smith sind die ers­ten, die die Küs­te des Kon­ti­nents bekann­ter­ma­ßen gesich­tet haben, und zwar am 30. Janu­ar 1820. Theo­re­tisch könn­te dies ande­ren aber auch schon kurz zuvor gelun­gen sein. Brans­field nann­te die neu­ent­deck­te Küs­te Tri­ni­ty Land (heu­te Tri­ni­ty Pen­in­su­la, der nörd­li­che Teil der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel).

Trinity Peninsula, Antarktische Halbinsel

Die Tri­ni­ty Pen­in­su­la ist der nörd­li­che Teil der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel. Hier könn­ten Brans­field und Smith die Ant­ark­tis als ers­te gese­hen haben.

Ein wei­te­rer Kan­di­dat wäre Bel­lings­hau­sen, der 2 Wochen vor Brans­field und Smith mög­li­cher­wei­se viel wei­ter süd­west­lich die Küs­te des Kon­ti­nents gesich­tet hat­te, was aber nicht ganz sicher ist; wahr­schein­lich hat­te Bel­lings­hau­sen “nur” eis­be­deck­tes Land in der Distanz gese­hen, aber kei­ne Küs­te mit klar erkenn­ba­ren Merk­ma­len, wie kurz dar­auf Brans­field und Smith, die die gebir­gi­ge Küs­te der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel dicht vor sich hat­ten und eine Kar­te erstell­ten.

Der ame­ri­ka­ni­sche Rob­ben­fän­ger Natha­ni­el Pal­mer rekla­mier­te die ers­te Sich­tung der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel eben­falls für sich, war aber im Novem­ber 1820 ent­schie­den zu spät dran. Immer­hin war er wohl der ers­te, der in die berühm­te Cal­de­ra von Decep­ti­on Island ein­fuhr.

Die ers­te Lan­dung auf der Ant­ark­tis

Eben­so unklar ist, wer den neu­en Kon­ti­nent als Ers­ter betre­ten hat. Wahr­schein­lich war es ein Besat­zungs­mit­glied der Ceci­lia, ein ame­ri­ka­ni­sches Rob­ben­fang­schiff unter dem Kom­man­do von Kapi­tän John Davis. Am 07. Febru­ar 1821 schick­te Davis ein Boot an Land, war selbst aber wohl nicht dabei (was für eine ver­pass­te Gele­gen­heit!), als sei­ne Leu­te das neue Land als wahr­schein­lich ers­te Men­schen betra­ten. Wer im Boot saß, ist lei­der nicht bekannt. Immer­hin weiß man, wo sich die­ses his­to­ri­sche Ereig­nis abge­spielt hat: in der Hug­hes Bay (64°13’S/61°20’W).

Antarktische Halbinsel

Die West­küs­te der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel. In die­sem Bereich wur­de die Ant­ark­tis um 1820 erst­ma­lig gese­hen.

Letzte Änderung: 25. September 2017 · Copyright: Rolf Stange
css.php