antarktis-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  Spitzbergen Shop  
Marker
HomeAnt­ark­tis-Rei­senDie Schif­fe → Orte­li­us

Ortelius

Das Schiff vorgestellt

360-Grad Pan­ora­men von der MV Orte­li­us

Nun ist die MV Orte­li­us von Ocean­wi­de Expe­di­ti­ons nicht gera­de ein Segel­schiff, aber ich bin den­noch ger­ne immer wie­der mit ihr unter­wegs. Die Orte­li­us ist ein star­kes Schiff im Eis und auch sonst ein gutes Expe­di­ti­ons­schiff: Da glänzt nicht mehr als nötig, aber die Zweck­mä­ßig­keit steht im Vor­der­grund. Und sie ist in der Lage, zwei Hub­schrau­ber mit­zu­füh­ren, was etwa bei den Ant­ark­tis-Hal­b­um­run­dun­gen ins Ross­meer sowie den Fahr­ten zu den Kai­ser­pin­guin­ko­lo­nien im Wed­dell-Meer ent­schei­dend wich­tig ist.

Nicht zuletzt, weil es foto­gra­fisch reiz­voll war, eini­ge wich­ti­ge Orte an Bord mit Hil­fe der 360-Grad-Pan­ora­ma­fo­to­gra­fie fest­zu­hal­ten, stel­le ich die MV Orte­li­us auf die­ser Sei­te kurz vor.

Die Bar ist das sozia­le Herz der MV Orte­li­us: Hier gibt es die meis­ten Info­tref­fen und vie­le Vor­trä­ge, und natür­lich wird das gemüt­li­che Bei­sam­men­sein gepflegt. Ins­be­son­de­re auf See­ta­gen kann man sich hier gemüt­lich auf­hal­ten, ohne dabei auf den Blick nach drau­ßen ver­zich­ten zu müs­sen.

Die Bar der Orte­li­us.

Die Brü­cke der MV Orte­li­us ist für Pas­sa­gie­re fast immer zugäng­lich. Hier kann man nicht nur den Nau­ti­kern bei der Arbeit zuschau­en, son­dern hat auch den bes­ten Aus­blick.

Die Brü­cke.

Ein Gang im Innen­be­reich auf Deck Vier, wo vie­le Pas­sa­gier­ka­bi­nen unter­ge­bracht sind. Wie auch sonst auf dem Schiff, wird auf über­flüs­si­gen Schnick­schnack im Wesent­li­chen ver­zich­tet.

Deck 4.

Eines von zwei Restau­rants auf der MV Orte­li­us. Offen­sicht­lich eben­falls ein wich­ti­ger Ort, an dem man sich drei­mal täg­lich ein­fin­det.

Das Restau­rant.

Eine typi­sche Pas­sa­gier­ka­bi­ne auf Deck 4. Es gibt ver­schie­de­ne Kabi­nen­stan­dards, aber alle haben ihr eige­nes Bad mit Dusche und Toi­let­te.

Typi­sche Pas­sa­gier­ka­bi­ne.

Pan­ora­ma: Hub­schrau­ber

Auf bestimm­ten Fahr­ten (Ross­meer, Kaiserpinguine/Weddellmeer) ist die MV Orte­li­us mit zwei Hub­schrau­bern aus­ge­stat­tet.

Der grö­ße­re unse­rer bei­den Hub­schrau­ber auf der Ross­meer-Fahrt mit MV Orte­li­us Anfang 2013. Ohne die bei­den „Hubis“ (und ihre her­vor­ra­gen­den Pilo­ten und Mecha­ni­ker) wäre uns auf die­ser Rei­se viel ent­gan­gen. Vie­le hoch­span­nen­de Stel­len im Ross­meer sind etwa wegen der Eis­be­din­gun­gen ohne Hub­schrau­ber abseh­bar nor­ma­ler­wei­se nicht zugäng­lich, wie etwa McMur­do Base (mit­samt Hut Point und Obser­va­ti­on Hill). Zu ande­ren Stel­len, vor­ne­weg Tay­lor Val­ley (Dry Val­leys), geht es ohne Hub­schrau­ber prin­zi­pi­ell gar nicht, ganz gleich wie güns­tig die Bedin­gun­gen sind.

Zurück

Letzte Änderung: 08. November 2016 · Copyright: Rolf Stange
css.php