antarktis-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  
Marker

Panoramen Neko Harbour

360°-Panoramen

Neko Harbour liegt in der Bucht Andvord Bay, die auf 64°50’S in die Westküste der Antarktischen Halbinsel einschneidet. Wie überall in diesem Bereich der Halbinsel, besteht die Küste von Andvord Bay weitgehend aus hohen Gletscherfronten und steilen, schroffen Felswänden. Es gibt daher nur wenige Stellen, wo eine Landung auf dem Kontinent vom Gelände her überhaupt möglich sind. Neko Harbour ist eine dieser Stellen. Beste Kruste granitischer Zusammensetzung auf der Küstenlinie der Halbinsel, das überzeugt sowohl Touristen als auch Geologen. Ebenfalls überzeugen tut die Landschaft: Nur wenige hundert Meter von der steinigen Landestelle entfernt kalb ein gewaltiger Gletscher in die Bucht, in der entsprechend oft große Mengen Gletschereis treiben. Wenn das die Küste blockiert, hat man Pech gehabt … und wenn man in Gletschernähe am Ufer steht und der Gletscher kalbt, dann muss man sich schnell vom Ufer entfernen und Höhe gewinnen, sonst wird es gefährlich – und genauso, wenn man sich mit dem Boot im flachen Wasser befindet, dann heißt es, Gas geben und ab ins tiefe Wasser.

Neko Harbour wurde 1898 von dem Belgier Adrien de Gerlache entdeckt ist nach einem norwegischen Walfangschiff benannt, das zwischen 1911 und 1924 in der Gegend arbeitete.

Ein schöner Tag in Neko Harbour ist Antarktis-Genuss pur. Einige hundert Eselspinguine brüten dort, oft lauern Seeleoparden im Wasser auf unvorsichtige Pinguine, und Zwergwale werden regelmäßig gesehen. Vom Hügel oberhalb der Kolonie aus hat man eine grandiose Aussicht über Neko Harbour und Andvord Bay.

Von der Gewalt der Natur zeugen die wenigen Reste einer Schutzhütte, die vor wenigen Jahren bei einem Sturm zerstört wurde.

Als diese Panoramen Mitte November 2013 entstanden, lag noch sehr viel Schnee und das Wetter war etwas trüb. Trotzdem war es für alle, die dabei waren, unvergesslich schön. Nachmittags klarte es dann auf.

Zurück

Letzte Änderung: 05. Februar 2019 · Copyright: Rolf Stange
css.php