antarktis-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  Spitzbergen Shop  
Marker
Home* Reiseberichte & FotogalerienAntarktis-Blog → Auckland Island – 18. Februar 2020

Auckland Island – 18. Februar 2020

Nach einem Tag auf See haben wir die Auckland Islands erreicht. Recht ungemütliche Überfahrt übrigens, für den ersten Tag auf dem Schiff. Aber nun waren wir hier.

»Hier«, das war vor Enderby Island, der nördlichen Nebeninsel von Auckland Island. Auf Enderby wollten wir anlanden. Ging aber nicht. Von Osten rollte die Dünung herein und brach in einer mächtigen Brandung am Ufer.

Egal – es war ja nicht so, dass wir nicht noch andere, vielleicht sogar bessere Möglichkeiten hatten. Mit den Zodiacs ging es durch die diversen Buchten von Port Ross. Ich fühlte mich landschaftlich sehr an die Sunde und Inseln in Feuerland erinnert, vor zwei Jahren. Ganz ähnliche Vegetation, ein sehr dichter, struppiger Wald über dem Ufer, aus dem immer wieder exotische Vögel riefen. Für Vogelkundler ist das ja sowieso ein Paradies hier, und es gab auch einiges zu sehen, wie der endemische Auckland Kormoran, der Neuseeland-Pieper (die genauen deutschen Namen muss ich noch nachschlagen), das Küken eines Rußalbatrosses, und der eine oder andere Seelöwe … wir haben auch die Basaltsäulen gefunden, die schon M’Cormick bewunderte, der Naturkundler von James Clark Ross, welcher 1840 hier die ersten Seekarten zeichnete und einen lesenswerten Bericht über seinen Besuch auf diesen Inseln hinterließ.

Mr. M’Cormick, who remarks that the formation of these (Anm.: Auckland Islands), as well as Campbell Islands, is volcanic, and constituted chiefly of basalt and greenstone, especially calls attention to »Deas’ Head,« a promontory of Auckland Island, as being of great geological interest, exhibiting fine columns, three hundred feet high, which are highly magnetic.

James Clark Ross (1847):
A Voyage of Discovery and Research in the Southern and Antarctic Regions,
During the Years 1839-43

(Herr M’Cormick, der anmerkte, dass die Bildung dieser Inseln (Anm.: Auckland Inseln), sowie der Campbell Inseln, vulkanischer Natur ist und sie vor allem aus Basalt und Grünstein bestehen, wies insbesondere auf »Deas’ Head« hin, ein Kap auf Auckland Island, das von großem geologischen Interesse sei, mit schönen Basaltsäulen, dreihundert Fuß hoch, die stark magnetisch sind).

Klicken Sie auf die Bilder, um eine vergrößerte Darstellung des Bildes zu erhalten.

Später waren wir noch mal draußen, in Carnley Harbour, im Süden der Hauptinsel Auckland Island. Eine unglaubliche Ecke! Landschaft, Tiere … der Wahn! Aber ich mus aufhören zu schreiben, ich habe zu tun.

Zurück
Letzte Änderung: 21. Februar 2020 · Copyright: Rolf Stange
css.php