antarktis-3
fb  360-Grad-Panoramen von Spitzbergen  de  en  Spitzbergen Shop  
Marker
Home

Tages-Archiv: 10. Februar 2015 − News & Stories


Neu­see­land

09.-10. Febru­ar 2015 – Nun liegt das Ende der Rei­se schon eine Woche zurück, einen letz­ten Blog-Bei­trag muss es aber noch geben, wir kön­nen die Orte­li­us ja nicht bei Camp­bell Island zurück­las­sen.
 
 

Stewart Island

Am 09. Febru­ar erfreu­te der Anblick der sanft rol­len­den Hügel von Ste­wart Island, am zunächst am Hori­zont und dann lang­sam aber sicher näher rückend, die Augen aller, und das war wohl auch das Signal für die Alba­tros­se, sich gegen Mit­tag still­schwei­gend von uns zu ver­ab­schie­den. Übri­gens waren in den letz­ten Tagen auch noch Weiß­kap­pen­al­ba­tros­se dar­un­ter. Zuge­ge­ben, ich hat­te sie zunächst für juve­ni­le Camp­bell-Alba­tros­se gehal­ten. So was pas­siert. Aber nein, es waren voll aus­ge­wach­se­ne Ver­tre­ter einer Art, die ich noch nicht gese­hen oder zumin­dest noch nie bewusst wahr­ge­nom­men habe. Wun­der­bar!

Weißkappenalbatros

Das Ende einer gro­ßen Rei­se ist ja immer erstaun­lich pro­fan. Päs­se wer­den gestem­pelt (dau­er­te erstaun­lich lan­ge), Gepäck vom Schiff aufs Tro­cke­ne gebracht (ging halb­wegs schnell), Hän­de geschüt­telt (zuwe­nig Zeit), und dann gefühlt unend­lich vie­le schwe­re Lebens­mit­tel­kis­ten für die nächs­ten 32 Tage in den tie­fen Bauch des Schif­fes geschleppt (dau­er­te viel zu lan­ge). Momen­te der Ent­span­nung in einem Café, wel­ches der süd­lichs­te Außen­pos­ten sei­nes glo­bal bekann­ten Mut­ter­kon­zerns sein will, in Inver­car­gill (ein Nest) und in einer Knei­pe in Bluff (dage­gen ist Inver­car­gill eine Groß­stadt) mit den Kol­le­gen. Einen Tag spä­ter der Beginn einer ätzend lan­gen, aber lei­der unver­meid­li­chen Rei­he von Flü­gen, ein­mal halb um den Pla­ne­ten.

Unter­des­sen ist die Orte­li­us schon wie­der unter­wegs, und nun, ein paar Tage spä­ter, ist sie auf gutem Weg ins Ross­meer. Camp­bell Island war auf dem Weg nach Süden freund­li­cher als ein paar Tage zuvor auf dem Weg nach Nor­den, soviel war schon zu hören. Nun bleibt nur, dem Schiff und allen an Bord die Dau­men zu drü­cken für eine gute, erleb­nis­rei­che Fahrt ins Ross­meer und dar­über hin­aus!

Ortelius, Bluff

Das war’s vor­erst mit mei­nem Ant­ark­tis-Rei­se­b­log. Nicht lan­ge, dann geht es in der Ark­tis wei­ter. Vor­erst aber gibt es jetzt den Rei­se­be­richt und aus­führ­li­che Foto­ga­le­rien die­ser Ross­meer Fahrt, und natür­lich wer­den in den nächs­ten Wochen ein paar Ergeb­nis­se mei­ner pan­ora­ma-foto­gra­fi­schen Bemü­hun­gen sicht­bar wer­den, und ich sage: es wird sich loh­nen. Anfang 2013 hat­te die Polar-Pan­ora­ma­fo­to­gra­fie für mich im Ross­meer ihren etwas müh­sa­men Anfang genom­men, aber die 2 Jah­re habe ich gut genutzt. Also schaut rein. Nach der Fahrt ist vor der Fahrt.

Dan­ke fürs Lesen!

Rolf

Zurück

News-Auflistung generiert am 23. Oktober 2021 um 01:13:35 Uhr (GMT+1)
css.php